MENÜ

Personalberatung – Personalentwicklung – Coaching

AGB (nur für private Vermittlung)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

1.1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsverhältnisse der Fa.Agentur provato Inh. Sven Reiling, im weiteren Vermittler genannt.

1.2. Die Aufgabe und die Tätigkeit des Vermittlers besteht in erster Linie darin, arbeitslose und arbeitsuchende Personen in versicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse in allen Branchen auf dem ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln.

1.3. Seitens des Vermittlers wird ein Vertragsverhältnis gegenüber einem Auftraggeber (Arbeitsuchender oder Arbeitgeber) durch einen mündlichen (in der Regel bei Arbeitgebern) oder schriftlichen (zwingend erforderlich bei Arbeitsuchenden) Vertragsabschluss begründet und durch eine erfolgreiche Vermittlung erfüllt. Der Vermittler übernimmt keine Haftung für das Nichtzustandekommen eines Arbeitsverhältnisses im Rahmen dieser Vereinbarung.

1.4. Der Vermittler übernimmt keine Garantien oder Gewährleistungen für eine erfolgreiche Vermittlung innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Dies gilt sowohl für Arbeitsuchende, als auch für Arbeitgeber.

1.5. Der Vermittler übernimmt gegenüber dem Arbeitgeber keine Haftung und Gewährleistung für die vermittelte Arbeitskraft und eine damit im Zusammenhang stehende Qualität und Güte der Arbeitsleistung. Dies gilt insbesondere für mangelhafte Arbeitsleistung, eventuellen Arbeitsausfall bei Krankheit oder einem Nichterscheinen aus anderen Gründen.

1.6. Der Vermittler übernimmt gegenüber Arbeitsuchenden keine Haftung und Gewährleistung für die Seriosität des Arbeitgebers, an den der oder die Arbeitsuchende vermittelt wird. Dies gilt insbesondere für verspätete oder ausbleibende Lohnzahlungen, Nichtanmeldung zur Sozialversicherung oder alle anderen gesetzlichen Pflichten eines Arbeitgebers gegenüber seinem Arbeitnehmer.

1.7. Eine Überprüfung der von den Bewerbern gemachten Angaben obliegt allein den Arbeitgebern. Unvollständige oder unwahre Angaben seitens der Arbeitsuchenden, sowie seitens der Arbeitgeber gegenüber dem Vermittler oder den Arbeitsuchenden, schließen eine Haftung des Vermittlers aus.

1.8. Vereinbarungen, die von den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Vereinbarungen zum Datenschutz abweichen, bedürfen der Schriftform.

2. Besondere Geschäftsbedingungen für Vermittlungstätigkeit

2.1. Ein Arbeitgeber, der vom Vermittler Personal zur Vermittlung anfordert, ist verpflichtet, alle für den Auftrag der Personalauswahl und der Personalbeschaffung benötigten Informationen und Daten dem Vermittler zur Verfügung zu stellen.

2.2. Der potentielle Arbeitgeber ist verpflichtet, auf Anforderung des Vermittlers Auskunft über den aktuellen Stand der Vermittlung zu geben.

2.3. Der Vermittler wird Kenntnisse des Arbeitsuchenden feststellen sowie die mit der Vermittlung verbundene Berufsberatung durchführen und in Form eines Personalbogens oder Lebenslaufes des Bewerbers bereitstellen.

2.4. Im Internet online ausgefüllte und an den Vermittler gesandte Formulare für Bewerber und Arbeitgeber werden erst dann Bestandteil eines Vermittlungsvertrages, wenn beide Seiten diesen unterzeichnet haben.

3. Firmenvereinbarungen

3.1. Falls keine anderslautende Honorarvereinbarung getroffen ist, ist die Dienstleistung des Vermittlers für Arbeitgeber kostenfrei.

3.2 Der potentielle Arbeitgeber ist verpflichtet, auf Anforderung des Vermittlers Auskunft über den aktuellen Stand der Vermittlung zu geben.

3.3. 3.3. Der Arbeitgeber ist verpflichtet , bei Abschluss eines Arbeitsvertrages mit einem vermittelten Bewerber, auf einem Formular den Vertragsabschluss zu bestätigen und die Dauer der Beschäftigung nach je sechs Wochen/Monaten schriftlich zu bestätigen.

4. Onlinebewerbungen/Initiativbewerbungen/schriftliche Bewerbungen

4.1. Onlinebewerbungen, Initiativbewerbungen oder unaufgefordert eingereichte schriftliche Bewerbungen bedeuten keinen Vertragsabschluss. Mit infrage kommenden Bewerbern wird ein schriftlicher Vertrag geschlossen, der das Vertragsverhältnis zwischen den Vertragspartnern regelt und aus dem sich die Höhe des vereinbarten Honorars ergibt.(für Kunden mit gültigem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein generell kostenfrei)

4.2. Onlinedatensätze (Bewerbungen), Initiativbewerbungen oder schriftliche Bewerbungen bei denen es nicht zum Vermittlungsauftrag kommt werden nach der Kontaktaufnahme bzw. spätestens nach einem Zeitraum von 3 Monaten gelöscht oder vernichtet.

5. Vereinbarungen zum Datenschutz

5.1. 5.1. Jeder Arbeitsuchende, der durch den Vermittler unter Vertrag genommen wird, unterzeichnet mit dem Vermittlungsvertrag eine separate im Vertrag enthaltene Datenschutzerklärung.

5.2. 5.2. Daten werden ausschließlich nur zu Vermittlungs- bzw. vermittlungsrelevanten Zwecken an Dritte, insbesondere an Arbeitgeber weitergegeben. (dies kann auch den Datenabgleich mit der Agentur für Arbeit bzw. bestimmten Maßnahmeträgern zur Folge haben) Alle dem Vermittler zur Verfügung gestellten Daten werden ausschließlich zur Arbeitsvermittlung genutzt und auf Antrag wieder vollständig gelöscht, vernichtet oder zurückgegeben.

5.3. Bewerbungsunterlagen die dem Vermittler zur Verfügung gestellt wurden, werden dem Bewerber nur auf ausdrücklichem Wunsch wieder übergeben. Für die Abholung bzw. die Versandkosten ist der Bewerber selbst zuständig.

5.4. Bewerberunterlagen können zu Dokumentationszwecken oder aus steuerlichen Gründen bis zu 10 Jahre im Unternehmen aufbewahrt werden und werden im Anschluss professionell vernichtet.

6. Fälligkeiten und Zahlung

6.1. Für Arbeitsuchende mit einem gültigen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein ist die Dienstleistung des Vermittlers kostenfrei. Die Vorlage und Aktualisierung des Gutscheins ist, sofern nicht anders vereinbart, Sache der Arbeitsuchenden.

6.2. Alle Leistungen des Vermittlers sind mit Vorlage eines gültigen Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines abgegolten. Bringt ein Arbeitsuchender nach erbrachter erfolgreicher Vermittlung das Original des gültigen Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines nicht bei, so kann der Vermittler das vertraglich vereinbarte Honorar von bis zu 2.500,00 € vom Arbeitsuchenden einfordern.

6.3. Arbeitsuchende, die, die Dienstleistung des Vermittlers in Anspruch nehmen möchten können einen schriftlichen Selbstzahlervertrag mit dem Vermittler eingehen. Die Höhe des Honorars und die Zahlungsmodalitäten werden in diesem Vertrag definiert.

6.4. Honorarvereinbarungen mit Unternehmen werden mittels Vertrag separat geschlossen. Diese bedürfen der Schriftform.

7. Erfüllungsort, Rechtswirksamkeit, Nebenabreden

7.1 Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Vermittlers. Nebenabreden sind unzulässig. Weitere Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

7.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen nicht berührt. Gleiches gilt für Vertragsabschlüsse mit Arbeitsuchenden oder Arbeitgebern.


Stand April 2012

Copyright 2015         Provato Agentur für Personalmarketing und Vermittlung  I  Kontakt  I  Quellennachweis Bildmaterial